Häufige Fragen


Hier findet ihr Antworten auf Fragen, welche häufig auftauchen.

- Was sollte ich vor der Anschaffung von Meerschweinchen bedenken?

- Was ist eine Warteliste und wie funktioniert diese?

- Was bedeuten die Bezeichnungen A-Wurf oder C4-Wurf?

- Was bekommen deine Meerschweinchen zu fressen?

- Ist eine Besichtigung deiner Zucht möglich?

- Was ist ein Leihmeerschweinchen?

- Was ist der Unterschied zwischen einem Frühkastraten und einem Kastraten?

- Müssen Meerschweinchen routinemäßig zum Tierarzt, bspw. für Impfungen?

- Der Meeri-TÜV, Gesundheitscheck für Meerschweinchen!

- Die richtige Konstellation, Böckchengruppe, Haremsgruppe oder doch nur Weibchen?

- Was ist eine "Nuckelnase"

- Was ist ein "FO" (Faltohr)?

- Was ist ein "Fettauge"?

- Welches Streu eignet sich? Fleecehaltung?

- Was eignet sich im Sommer zur Abkühlung?

- Wie schütze ich meine Tiere in ganzjähriger Außenhaltung vor Kälte?

- Was ist ein Tierversand und wie läuft dieser ab?

- Ist eine Urlaubsbetreuung möglich?


Was sollte ich vor der Anschaffung von Meerschweinchen bedenken?

Meerschweinchen sind Lebewesen und keine Spielzeuge. Sucht man ein Tier zum kuscheln, spielen und zum Zeitvertreib sind Meerschweinchen nicht das, an was man denken sollte.

Vor der Anschaffung gilt besonders daran zu denken, ob man die Tiere ihr Leben lang so halten und versorgen kann, wie sie es brauchen? Ist Platz für ein ausreichend großes Gehege? Habe ich die finanziellen Möglichkeiten für Futter, Streu und mögliche Tierarztbesuche?  Liegt bei mir oder bei Familienmitgliedern eine Allergie gegen Tierhaar, Staub o.ä. vor? Was passiert mit den Tieren wenn man im Urlaub ist? Was ist, wenn ein Tier plötzlich verstirbt, wird ein neues Partnertier gesucht? Kenne ich einen fachkundigen Tierarzt für Meerschweinchen? Macht es mir etwas aus das Gehege regelmäßig zu säubern? Habe ich genügend Zeit mich um die Tiere zu kümmern?

Download
Meerschweinchen Checkliste .pdf
Adobe Acrobat Dokument 605.2 KB

Was ist eine Warteliste und wie funktioniert diese?

Gibt es keine Abgabetiere, gebe ich Interessenten gerne die Möglichkeit sich auf die Warteliste setzen zu lassen. Ich benachrichtige euch dann, sobald es Abgabetiere gibt. Sollte es auch konkrete Wünsche geben (Rasse/Farbe/Geschlecht/Alter/Gruppengröße) versuche ich diese gerne zu berücksichtigen. 

Die Warteliste ist ein Angebot von mir und komplett unverbindlich. Sollte ich euch eine Mail zukommen lassen, euch die Abgabetiere aber nicht zusagen, ist das natürlich kein Problem. In dem Fall werden Abgabetiere weiteren Interessenten gezeigt und ihr wieder benachrichtigt, wenn es weitere Tiere zur Abgabe gibt. 


Was bedeuten die Bezeichnungen "A-Wurf" oder "C4-Wurf"?

Die Würfe in einer Zucht werden alphabetisch benannt, d.h. der erste Wurf ist der A-Wurf und alle Jungtiere erhalten einen Namen mit dem Anfangsbuchstaben "A". Der zweite Wurf ist der B-Wurf und so weiter. Wenn man bei Z angelangt ist, beginnt man wieder von vorne. Da dies dann die zweite Runde im Alphabet ist, erhält der Wurf die Wurfbezeichnung "B2-Wurf".

Da ich persönlich auch gerne etwas Abwechslung in die Wurfnamen bringen möchte, bekommen viele Würfe inzwischen Wurmottos. Ein Beispiel: Der N5-Wurf stand unter dem Motto "Nuss" und so erhielten die Jungen die Namen "Macadamia", "Pistazie", "Haselnuss" und "Cashew".


Was bekommen deine Meerschweinchen zu fressen?

Zum Thema Fütterung gibt es viele verschiedene Meinungen, Einstellungen und mit Sicherheit mehr als einen richtigen Weg. Ich füttere meine Tiere mit Rau-, Trocken-, und Frischfutter. Heu und Wasser stehen immer und zu jeder Zeit zur Verfügung. Zusätzlich füttere ich, da meine Tiere ganzjährig in Außenhaltung wohnen, ein hochwertiges Trockenfutter der Marke Union welches die Meerschweinchen mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. Neben dem Union Cavia Korn gibt es außerdem das Futter "Kraut & Rübe" sowie "Adult" von Grünhopper. Mindestens zwei mal am Tag verteile ich zudem große Portionen an Frischfutter. Dies ist meistens saisonal, aber dennoch abwechslungsreich.


Ist eine Besichtigung deiner Zucht möglich?

Selbstverständlich! Besuchstermine zum Anschauen meiner Tiere und meiner Haltung sowie zur Beratung in Sachen "rund ums Schwein" vereinbare ich gerne.


Was ist ein Leihmeerschweinchen?

Sollte ein Tier aus einer Zweierkonstellation versterben, sollte das übrig gebliebene Tier nicht alleine bleiben. Wenn man sich allerdings dazu entschlossen hat, die Meerschweinchenhaltung zu beenden, das übrige Tier allerdings nicht abgeben möchte, emphielt es sich ein Leihmeerschweinchen dazu zu holen. Ein Leihmeerschweinchen wird ebenso mit einem Abgabevertrag vermittelt, wird nach dem Tod des anderen Tieres dann aber wieder zurück gebracht. Prinzipell kann aber jedes bei mir gekaufte Tier, ohne Angabe von Gründen, zu mir zurück gebracht werden. Der Kaufpreis wird allerdings nicht zurück erstattet.


Was ist der Unterschied zwischen einem Frühkastraten und einem Kastraten?

Böckchen werden leider viel zu schnell geschlechtsreif und müssen in einem Alter von durchschnittlich 4 Wochen von der Mama und eventuellen weiblichen Geschwistern getrennt werden. Werden Böckchen nach einsetzen der Geschlechtsreife kastriert, muss eine 6-wöchige Frist abgesessen werden in denen die Böckchen noch potenziell zeugungsfähig wären. Um dies zu vermeiden und kleinen Böckchen die Chance zu geben, auch weiterhin bei der Mutter zu leben, werden Böckchen mit einem Gewicht von 220-250g frühkastriert. Direkt nach der Kastration sind die kleinen wieder fit und können zurück zur Mutter. Hier erlernen sie bis zur Abgabe wichtiges Sozialverhalten und können auch weiterhin die "Milchbar" nutzen. :-)

Frühkastration ist Altersvorsorge! Denn das Narkoserisiko steigt mit dem Alter. Außerdem gestalten sich Neu-Vergesellschaftungen, z.B. aufgrund des Todes eines Partnertieres, leichter. Denn ein Frühkastrat kann dann sowohl mit einem Mädchen, als auch mit einem (Früh-)Kastraten zusammen gesetzt werden. Vorrausgesetzt, charakterlich passt alles. :-)


Müssen Meerschweinchen routinemäßig zum Tierarzt, bspw. für Imfungen?

Nein, Meerschweinchen benötigen keine regelmäßigen Impfungen. Gewichts- und Gesundheitschecks kann man hervorragend regelmäßig Zuhause durchführen. Sollte man sich das Kürzen der Krallen nicht zutrauen, kann man den Tierarzt aufsuchen. In der Regel zeigt dieser euch dies einmal, so dass ihr in Zukunft Krallen selber kürzen könnt.


Meeri TÜV - Ein Gesundheitscheck für Meerschweinchen!

Ob es eurem Meerschweinchen gut geht, könnt ihr anhand regelmäßiger Kontrollen fest stellen.

Täglich sollten die Tiere beobachtet werden um Auffälligkeiten frühzeitig zu erkennen. Dazu gehören vor allem das Sozialverhalten (Wie verhalten sich die Tiere mit ihren Artgenossen? Gibt es Streitigkeiten?) als auch das eigene Verhalten (wirkt das Tier apathisch, lustlos oder desinteressiert?). Zudem sollte darauf geachtet werden ob das Fressverhalten normal ist oder weniger als normal gefressen wird. 

Wöchentlich steht dann der Meeri-Tüv an.

Hier werden die Tiere gewogen und auf Herz und Nieren geprüft! Dabei sollte auf folgendes geachtet werden:

Sind die Augen klar und glänzend und nicht verklebt oder trüb?

Sind die Ohren sauber und nicht schuppig oder verschmutzt?

Ist die Nase sauber und trocken und nicht verklebt oder verkrustet?

Sind die Zähne gleich abgenutzt, gerade und nicht abgebrochen oder halbseitig abgenutzt?

Sind die Krallen kurz und die Fußballen nicht gerötet oder empfindlich?

Ist der Genitalbereich sauber und nicht verklebt?

Ist die Atmung gleichmäßig und nicht raschelnd/pumpend?

Ist das Fell gleichmäßig, dicht und glänzend und nicht am ausfallen, verklebt oder verfilzt? 

Ist die Haut ohne Auffälligkeiten, also nicht gerötet, schuppig oder verkrustet?

Den Körper sollte man ebenfalls abtasten um Abszesse oder Knoten frühzeitig zu erkennen und behandeln zu können. 


Die richtige Konstellation! - Männer-WG, Haremsgruppe oder doch nur Weibchen?
Alleine leben sollten Meerschweinchen nicht, daher sollten mindestens 2 Tiere zusammen gehalten werden. Wichtig: In der ganzjährigen Außenhaltung sollten es mind. 4 Tiere sein, damit sie sich gegenseitig wärmen können.  Zudem sollte man bis zu einer Gruppengröße von 6 Tieren die Haltung einer geraden Anzahl an Tieren anstreben (2, 4, 6), da es vorkommen kann, dass sich zwei Tiere ganz besonders gut verstehen und dass dritte bzw. fünfte Tier "das fünfte Rad am Wagen" ist. 
Die Kombination aus einem Kastraten mit einem bzw. mehreren Weibchen hat sich etabliert.
Entgegen der früher weit verbreiteten Meinung funktionieren reine Böckchen- bzw. Kastratengruppen aber genauso hervorragend. Hierbei empfiehlt es sich, alle Böckchen (früh-)kastriert zu übernehmen.
Reine Mädchengruppen können zwar funktionieren, früher oder später muss ein Kastrat aber für ein bisschen Ordnung bei den manchmal „zickigen“ Mädchen sorgen. Daher empfiehlt es sich von vornherein einen Kastraten dazu zu setzen. :-) Ich selbst vermittle keine reinen Mädchen-Gruppen. 
Die richtige Konstellation geht natürlich auch von den Charakteren der jeweiligen Tiere aus. 

Wichtig aber ist, dass Jungtiere nicht unter sich, sondern mit einem Erziehertier, also einem mindestens 6 Monate alten Tier, ausziehen sollten. Die Kleinen müssen noch viel lernen - daher ist ein Erziehertier unabdingbar!


Was ist eine Nuckelnase?

Bei US-Teddy Meerschweinchen kommt es oft vor, dass sie mit ca. 2 Wochen in den Haarbruch kommen und sich kahle Stellen rund um Nase und Augen bilden können.

Je nach Tier kann dies stärker oder aber schwächer ausgeprägt sein. Es besteht aber kein Grund zur Sorge! Es handelt sich hierbei nicht um eine Erkrankung o.ä. sondern lediglich um ein Zeichen für besonders harsches, festes Teddyfell. Beim säugen wird dieses Fell weg gerubbelt, wächst aber nach dem abstillen schnell wieder nach.

Hier zu sehen "Himmelblau" mit 2 Wochen.


Was ist ein "FO" (Faltohr)?

Der Meerschweinchen-Standard des MFD e.V. schreibt große, hängende und "faltenfreie" Ohren vor.

Faltohren kommen hin und wieder mal vor, auch wenn Elterntiere dieses Merkmal nicht besitzen, können Jungtiere durchaus ein, oder auch zwei Faltöhrchen abbekommen.

Es handelt sich hierbei nicht um eine Erkrankung sondern lediglich um einen "Schönheitsfehler" der in der Regel gar nicht mehr auffällt wenn die Ohren sich gelegt haben.

Man unterscheidet in der Regel zwischen zwei Arten von Faltohren. Dem "offenen Faltohr" sowie dem "geschlossenen Faltohr".

Auf dem Bild sieht man ein geschlossenes Faltohr.


Was ist ein "Fettauge"?

Ein sogenanntes "Fettauge" kann man gut an einem unteren hängenden Augenlid erkennen. Eine Beeinträchtigung stellt es für das Tier in aller Regel nicht dar. 

Ein Fettauge tritt meist erst im Alter auf und ist i.d.R. nicht bereits bei einem Jungtier zu erkennen. Man ging damals davon aus, dass ein "Fettauge" nur übergewichtige Tiere betrifft, daher auch "Fettauge". Es betrifft aber sowohl schlanke als auch normal- und übergewichtige Tiere. Ein Zusammenhang zum Gewicht konnte also nicht belegt werden.

Ein Fettauge kann an einem Auge, selten aber an beiden Augen gleichzeitig auftreten. Da es für das Tier keine Beeinträchtigung darstellt, gibt es auch keine Therapie, um das Fettauge weg zu bekommen. 


Welches Streu eignet sich in der Meerschweinchenhaltung?
Das übliche Kleintierstreu, die Hobelspäne, eignet sich hervorragend für die Haltung in Innenhaltung sowie in den Ställen in Außenhaltung. 
Auch Hanfstreu hat sich bewährt. Es ist ein sehr feines, staubarmes Streu und bindet den Uringeruch gut. 
Kokoseinstreu ist ein geruchsarmes, gut bindendes Einstreu und wird von den Tieren sehr gerne angenommen. In der Innenhaltung hat es sich aufgrund dessen gut bewährt, da es den Ammoniak-Geruch des Urins sehr gut bindet und Köttel in der dunklen Streu nicht auffallen. Allgemein verwende ich es sehr gerne in den Gehegen, die an die Außenvoliere grenzen da dort gerne auch Streu mit heraus getragen wird. Die Kokuserde beziehe ich von "Humusziegel", „Louven“ oder "Allkokos", drei Internetshops. (unbezahlte Werbung ;-))
Im Außengehege verwende ich auch „Pinienrinde“. Im Gegensatz zum Rindenmulch ist diese ungiftig und hervorragend für Meerschweinchen geeignet. 

Die sogenannte „Fleece-Haltung“ wird inzwischen von vielen Meerschweinchen Haltern in Innenhaltung genutzt. Hier findet ihr einen schönen Artikel wie die Fleece-Haltung funktioniert und weitereTipps! 
Ich persönlich bevorzuge die Fleecehaltung in Innenhaltung ebenfalls. 


Wie kann man Meerschweinchen im Sommer Abkühlung verschaffen?
Ab ca. 25 Grad werden Meerschweinchen träge da sie sehr hitzeempfindlich sind. Ob Innen- oder Außenhaltung, als Halter kann man ein paar Dinge tun, um seinen Tieren Abkühlung zu verschaffen. 
In Außenhaltung sollte man darauf achten, dass das Gehege es in einer schattigen Ecke steht. Ein Sonnensegel oder Büsche/Hecken als Schattenquelle sind ebenso sinnvoll. 
Ausreichend viel Frischfutter (v.a Wassermelone, Gurke, Tomate!) sowie Wasser sollten in schattigen Ecken zu finden sein. Häuschen, in denen sich die Hitze staut, sind weniger sinnvoll und sollten aus dem Gehege genommen werden. Viel mehr helfen Unterstände, Weidenbrücken oder ausreichend große Tunnel. 
Kalte Fliesen oder Steine können in einer Ecke des Geheges angeboten werden. Ebenso ein „Sandbad“ mit kühlendem Spielsand wird  an heißen Tagen gerne genutzt. 
Nasse Handtücher können halbhoch über einen Unterstand gehängt werden. Die Tiere legen sich gerne darunter und genießen die kühle Luft. 
Gefrorene Gegenstände, z.B. Plastik-Wasserflaschen oder Kühlakkus (nicht in Gelform) können in einem Handtuch eingewickelt im Gehege verteilt werden. 
Kühldecken für Hunde & Katzen sind bei den Meerschweinchen ebenso beliebt und können ins Gehege gelegt werden. 
Ein niedriger Blumentopf-Untersetzer kann niedrig mit Wasser befüllt werden. In diesen kann man Gurkenscheiben legen und den Meerschweinchen ins Gehege stellen. Das Pfotenbad wird super gerne angenommen!

In der Innenhaltung sollte man an warmen Tagen bereits in den frühen Morgenstunden durchlüften und den Raum dann etwas abdunkeln. Auch hier darauf achten, dass genügend Abkühlungs-Optionen im Gehege zu finden sind! 

Wie kann ich meine Tiere in Außenhaltung vor Kälte schützen?

Bei der ganzjährigen Außenhaltung muss man ab dem Zeitpunkt, an dem Temperaturen nachts wieder unter 10 grad fallen, das Meerschweinchengehege "winterfest" machen.

Ich empfehle sogenannte "Schutzhütten" mit Isolierung, die zusätzlich mit Streu und weichem Stroh ausgelegt werden.

Shops in denen es hochwertige Schutzhütten gibt:

Running Rabbit

Catshome Home of Pets

Ebenso kann man eine Schutzhütte auch selber bauen, oder z.B. Hundehütten mit etwas handwerklichem Geschick umbauen und verbessern.

Das Gehege sollte im Winter nicht zu dunkel stehen, aber auch nicht so, dass der kalte Wind in das Gehege ziehen kann. 

Auf stets trockene Einstreu, vor allem bei hoher Luftfeuchtigkeit, sollte geachtet werden. Weiches Stroh kann stellenweise zum kuscheln verteilt werden. 

Im Winter sollte die Nahrung etwas energiereicher sein. Da unsere Meerschweinchen durch die Regulierung des Wärmehaushaltes mehr Energie verbrauchen, sollten sie diese durch das Futter wieder aufnehmen. 


Zusätzlich Wärme „ins Haus bringen“ kann ein SnuggleSafe! Die extra für Kleintiere gemachten Wärmekissen bleiben bis zu 10 Stunden warm. 


Ist eine Urlaubsbetreuung bei dir möglich?

Eine Urlaubsbetreuung ist grundsätzlich möglich. Bitte meldet euch aber rechtzeitig, da vorallem in der Zeit der Schulferien Betreuungsplätze schnell vergeben sind. 

Bei zwei Tieren beträgt die "All inclusive"-Gebühr pro Woche 25€. 

Sollte Interesse an einem Urlaubsplatz bestehen, wird ein Betreuungsvertrag aufgesetzt. 

 

Bitte habt aber auch Verständnis, dass ich nicht unendliche Kapazitäten habe und meine eigenen Tiere selbstverständlich Vorrang haben (z.B wenn ich mehrere Würfe in der Aufzucht habe o.ä.). Zudem findet eine Betreuung ausschließlich in Außenhaltung statt. Kommen mögliche Urlaubstiere also aus Innenhaltung ist eine Betreuung in der Zeit von Mai-September noch draußen möglich, in den Herbst- und Wintermonaten allerdings zum Wohl der Tiere nicht mehr. 

Eine "Buchung" ist erst ca. 4 Monate vor Betreuungszeitraum verbindlich möglich. Vorher notiere ich mir euren Urlaubszeitraum gerne, da ich meine eigene Urlaubsplanung aber meist nicht 1 Jahr im Voraus kenne, kann ich euch noch nicht fest zusagen.

 

Hier erfahrt ihr auch immer, wann Betreuungsplätze noch vorhanden oder bereits vergeben sind: 

(Die Ferien beziehen sich jeweils auf die für NRW geltenden Zeiträume)

Sommerferien 2021: - keine Plätze mehr -

Herbstferien 2021: - keine Plätze mehr -

 

07/21: Anfragen für Urlaubsbetreuungen kann ich zukünftig nicht mehr annehmen. Auf ein paar wenigen noch vorgedruckten Abgabe-Informationen, die Abholer aktuell bei der Abholung mitbekommen, biete ich jedem noch eine Betreuung an - dies fällt vorläufig auf unbestimmten Zeitraum weg.